UA-27739981-1

Blog

Tiefenschärfe Gross

Tiefenschärfe

Was ist eigentlich Tiefenschärfe?

Tiefenschärfe bzw. „Schärfentiefe“ resultiert im Prinzip aus der Verkleinerung der „Zerstreuungskreise“ durch die Wahl einer kleineren Blende.

Schärfentiefe im eigentlichen Sinne des Wortes gibt es eigentlich gar nicht, denn jedes Objektiv hat nur eine Schärfeebene, auf die Ihr beim Fokussieren (Scharfstellen) scharf gestellt habt und in der Euer Motiv wirklich scharf ist. Falls also sich Euer Motiv in 4 m Distanz befindet, stellt Ihr auf 4 m scharf. Alles, was davor oder dahinter ist, wird nicht mehr wirklich scharf abgebildet.

Davor und dahinter entstehen Zerstreuungskreise – Punkte werden als Kreise abgebildet und führen dazu, dass sie als „unscharf“ wahrgenommen werden. Die „zulässige“ Zerstreuungskreisgröße hängt vom Betrachtungsabstand ab, den man beim Ansehen des Bildes hat bzw. von der Größe des Bildes. Auf Eurem Kameradisplay scheinen fast alle Fotos durchgängig scharf (die Zerstreuungskreise sind so klein, dass sie nicht mehr als Kreise, sondern als „scharfe“ Punkte wahrgenommen werden), wenn Ihr das Bild am Monitor anseht, seht Ihr schon eher, ob ein Bild scharf ist. Wirklich beurteilen könnt Ihr die Schärfe erst, wenn Ihr das Foto auf 100% Abbildungsgröße anseht. Bei einer Vergrößerung über 100% seht Ihr die Pixelform und könnt nicht beurteilen, ob das Foto scharf oder „pixelig“ ist.

Die Grafik soll nun zeigen, warum ein Weitwinkelobjektiv eine grössere Schärfentiefe hat als ein Teleobjektiv.
(Ein Klick auf das Bild zeigt Euch die Grafik grösser an.)

Siehe auch: Schärfentiefe bei Wikipedia

  1. Hans
    HansApr 13, 2014

    Hallo,
    Sie schreiben ein Teleobjektiv hat eine größere Schärfentiefe als ein Weitwinkel? Das verstehe ich jetzt nicht ganz.Da ich schon viel gelesen habe und alle schreiben das ein Weitwinkel mit kurzer Brennweite für Landschaft optimal ist weil alles scharf abgebildet wird. Wie meinen Sie nun das genau?

    Mfg Johann Prisching

    • Gert Klaus
      Gert KlausApr 13, 2014

      Hallo Herr Prisching,
      Sie haben natürlich recht – und ich habe meinen Fehler gerade korrigiert. Wie dumm von mir…
      Ihre Verwirrung war durchaus berechtigt, gut, dass Sie mich auf den Fehler aufmerksam gemacht haben, danke sehr!

Einen Kommentar hinterlassen