UA-27739981-1

Natur und Landschaft

Naturaufnahmen

Vielfältige Motive warten auf den, der sie sieht. Ob Landschaft, Bäume und Blumen – die Auswahl ist groß. Bevorzuge ich die Totale – oder lieber den Blick auf das Detail oder sogar das Detail, das man mit der Lupe suchen muss? In diesem Fall geht nichts ohne Stativ und eine gehörige Geduld.


Ein sehr neues Foto, eine Frühlingsaufnahme. Ich mag „Fluchten“, sie bringen Tiefe ins Bild. Um etwas sattere Farbe zu bekommen, habe ich das Bild 1/3 LW unterbelichtet.

Brennweite: 42 mm ISO: 160 Blende: 5,0 Verschlusszeit: 1/640s Unterbelichtung von -0,3 LW


Ich wollte die im Wind wogende Wiese darstellen, deshalb benutzte ich eine relativ kleine Blende um auf eine lange Zeit zu kommen, um so Bewegungsunschärfe zu erhalten. Um den Blick mehr auf den Mohn zu richten, habe ich das Bild nachträglich oben und unten beschnitten. Ich habe um 0,7 LW überbelichtet, um die Gräser strahlender zu erhalten. Zudem ist das Foto ein Beispiel für ein Stilmittel der Bildgestaltung: Mengenkontraste: 3 zu 1 Mohnblumen.

Brennweite: 120 mm ISO: 160 Blende: 16 Verschlusszeit: 1/40s Überbelichtung von +0,7 LW


Das Bild lebt von den Formen, Strukturen und dem Schattenspiel. Es ist Monochrom – nur eben statt schwarz/weiss – grün/weiss. Auch hier habe ich 0,7 LW überbelichtet, um ein strahlenderes Grün zu erhalten.

Brennweite: 120 mm ISO: 160 Blende: 6,3 Verschlusszeit: 1/200s Überbelichtung von +0,7 LW

Ein Beispiel dafür, dass man nicht nur bei strahlendem Sonnenschein attraktive Bilder erhalten kann.

Brennweite: 120 mm ISO: 200 Blende: 4,8 Verschlusszeit: 1/160s

Details aus der Natur sind attraktive Motive. Selten sehen wir so nah und genau hin, so erwecken diese Motive eher die Aufmerksamkeit des Betrachters als eine Totale. Für Pflanzen gilt: im Gegenlicht fotografieren, dann erhält man leuchtendere Farben. Einfach mal darauf achten und überlegen, welches die bessere Aufnahmeposition ist.

Brennweite: 120 mm ISO: 160 Blende: 4,8 Verschlusszeit: 1/250s


Natürlich darfs auch mal richtig bunt sein. Schön, wenn sich dann auch während der Aufnahmen ein Schnappschuss mit Biene ergibt.

Brennweite: 120 mm ISO: 160 Blende: 7,1 Verschlusszeit: 1/125s

Allerdings ist bei „Makroaufnahmen“ die Schärfentiefe extrem gering, also eine kleine Blende wählen und lieber mit Stativ fotografieren, denn dann verlängert sich natürlich auch die Verschlusszeit – wie bei diesem Beispiel. Allerdings sollte dabei besser kein Lüftchen wehen.

Brennweite: 105mm Makro-Objektiv ISO: 125 Blende: 16 Verschlusszeit: 1,3s